Thema: Gesundheit bei Politikern

Gerade bei sueddeutsche.de gelesen: An der Grenze – kein Kommentar hier zum Inhalt des Artikels, das müssen die alle selber wissen, die sind ja schon groß. Wir (das Volk) sind aber auch nicht völlig verblödet. Bei Struck z. B., konnte man schon fast 2 Jahre vor dem Schlaganfall bemerken, dass bei ihm mit der Durchblutung im Kopf nicht mehr alles in Ordnung war. Stichwort: >„Die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland wird auch am Hindukusch verteidigt.“< Eine Sache allerdings stößt mir dann doch auf:
Auf der zweiten Seite, ganz unten stehen 4 Sätze über Angela Merkel. Dort lese ich, daß Angela Merkel in ihrer Zeit als Kanzlerin bislang ohne große Beeinträchtigungen durchgekommen sei. Die These, Politik mache krank, stimme bei ihr wohl nur insofern, als sie im Winter 2008 während des… bla bla bla …

Was hat der Satz: >Politik mache krank< mit Angela Merkel zu tun. Falls es noch niemand bemerkt hat, Frau Merkel macht keine Politik.

Z. B. gestern durch Zufall Frontal21 gesehen. Die kurzen Interviewschnipsel von ihr reichten völlig aus meinen Blutdruck in ungeahnte Höhen zu treiben. Diese unsere Bundeskanzlerin verzögert, bremst, verharmlost … und dann dieses unsägliche, allgemeingehaltene und absolut nichts aussagende Geschwafel mit dem auf konkrete Fragen geantwortet wird. Das ist einer Staatsfrau absolut unwürdig und hat mit Politik machen nichts zu tun. Schämen und abtreten.

Mahlzeit

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.